egal wie viele teller an unsrer wand zerknallen, wir fügen sie wieder zusammen, denn wenn nicht wir ehrlich sind, wer dann?



Weißt du wie das war? Ich habe dich vergessen, in irgendeiner Sommernacht und seitdem nicht mehr oft an dich gedacht. Wir hatten schon längst verloren was wir liebten und ich schon verstanden, dass es naiv ist über Liebe zu reden, geschweige denn zu schreiben. Das war ok, denn nichts tut für immer weh. Die Tage vergehen, die Welt dreht sich weiter und wir sind nicht am selben Fleck. Kann neue Chancen nutzen, die guten verpassen und alles, bloß dich nicht wiedersehen. Schon wird es kälter und weißt du wie es jetzt wird? Du versprichst mir heute alles und ich schwör auf jedes Wort. Weiß, ich tu mir grad weh. Und die Tage vergehen und ich verlieb mich und du verliebst dich in irgendwen. Dann steige ich aus, zum letzten mal und du tust mir nicht mehr weh


Kommentare:

  1. das zweiter bild ist so so so so schön! hab mir das gerade bestimmt zehn minuten angeguckt. du hast so eine unglaubliche ausstrahlung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, du machst mich sprachlos:-)

      Löschen